Lehrstuhl für Visuelle Kommunikation
Folkwang Universität der Künste

App für Organspende. Von Elham Hornung

Vor 17 Jahren wurde die gesetzliche Regelung zur Entnahme von Organen ratifiziert. Seitdem stellt die Organspende die effektivste Therapiemöglichkeit bei schweren organischen Schäden da. Doch die Zahl der Spender sinkt stetig und eine Entspannung der Lage zeichnet sich derzeit nicht ab. Stattdessen herrschen, seit Bekanntwerden von Manipulationen an Patientenakten, wilde Fantasien von skalpell-wetzenden Ärzten. Teils aus Angst, teils aus Unwissenheit über die derzeitige Lage, spenden wir nicht mehr und vergessen nicht nur diejenigen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind, sondern auch, dass wir selbst einmal in die Lage kommen könnten ein Spenderorgan zu benötigen.

Dieses Projekt soll zunächst einmal die ersten Berührungsängste mit dem Thema Organspende überwinden. In Zeiten einer vorschreitenden Digitalisierung in unserem alltäglichen Leben, gewinnen dabei elektronische Medien wie Tablet-PCs und Smartphones an zunehmender Bedeutung. Nachrichten und Informationen werden mit einer hohen Geschwindigkeit dem Konsumenten elektronisch zur Verfügung gestellt. Die Überlegung war daher, dem Benutzer eine einfache und gut überschaubare App anzubieten, in der er sich alle wichtigen Informationen rund um das Thema Organspende anschauen kann. Bei der Wahl des Mediums geht es vor allem um die Funktionalität und den spielerischen Zugang, den das elektronische Medium bieten.

BA Abschlussarbeit
von Elham Hornung
[2014]

Betreuende Professoren:
Prof. Hans Günter Schmitz (Konzeption/Gestaltung), Dr. Bernhard Uske (Theorie)